Gasteig website

Entwurf und Visualisierung Henn Architekten, München

 

Preisgericht Der neue Gasteig

 

Veronika Kammerer war eine von 21 Preisrichtern, die unter dem Vorsitz von Volker Staab im Mai 2018 zwei Tage lang

beraten haben. Dieter Reiter, der Oberbürgermeister der Stadt München und Stadträte aus allen Fraktionen gehörten

ebenfalls der Jury an. Bei der Sanierung vom Gasteig (eröffnet 1984) soll nicht nur die Technik, sondern auch das

Raumprogramm auf den neuesten Stand gebracht werden.

 

Der postmoderne Baukomplex wird unter anderem aufgrund seines monumentalen und stadtfeindlichen

Erscheinungsbildes kritisiert. Staab formulierte die zentrale Frage des Wettbewerbs folgendermaßen: 

Wie können wir die Qualitäten des Gasteig bewahren und zugleich etwas völlig Neues wagen? Das Spektrum der 

eingereichten Entwürfe war extrem breit. Die Jury hat sich eindeutig für die drei prämierten Entwürfe ausgesprochen, 

jedoch erkannt, dass es kaum möglich ist, alle offenen Fragen in so kurzer Zeit zu klären. Ein Projekt mit einer solch 

hochkomplexen Aufgabenstellung und einem solchen Kostenvolumen erfordert einen seriösen Umgang. Deshalb ist es 

der richtige Weg, die drei Sieger an ihren Entwürfen weiterarbeiten zu lassen." Nach einem weiteren Beratungstag im

Oktober 2018 wurde das international tätige Münchener Büro Henn Architekten als finaler Sieger ausgewählt.